Programm 2020

Das Zoomz Festival bietet Schulen eine einzigartige Plattform für die Film- und Medienbildung. Es steht didaktisches Begleitmaterial für die Einbettung der Filme im Unterricht zur Verfügung. Im Anschluss an die moderierten Vorführungen finden Gespräche mit Filmschaffenden statt. Praktische Workshops runden das Kinoerlebnis ab und ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern selbst kreativ zu werden.

Alle Filmvorführungen finden im stattkino Luzern, die Workshops im Klassen- zimmer statt.

Hier geht es weiter zur Ticket–Reservation

Kinder- und Jugendfilme

Hier klicken für Details!

Unheimlich perfekte Freunde

Dienstag 17. März 2020, 09.15–11.15 Uhr
Primarstufe 3. – 6. Klasse

Frido und Emil sind beste Freunde und haben ein gemeinsames Problem. Ihre Eltern und Lehrpersonen erwarten von ihnen Leistungen, zu denen sie einfach nicht in der Lage sind. Als bei einem Besuch auf dem Jahrmarkt plötzlich ihre Spiegelbilder zum Leben erwachen und all ihre ungeliebten Aufgaben übernehmen, scheint ihr Leben auf einmal perfekt. Doch die unheimlichen Doppelgänger wollen mehr.

Der Film von Marcus H. Rosenmüller ist eine kluge und unterhaltsame Auseinandersetzung mit aktuellen Herausforderungen von Kindern in einer auf Erfolg getrimmten Gesellschaft.

Schweizer Premiere

Spielfilm, Deutschland 2019
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Filmlänge: 92 Minuten
Sprache: Deutsch

Im Anschluss Gespräch mit Filmgast.

Tipp für Lehrpersonen: Buchen Sie zusätzlich den Workshop «Zwillingstrick - VRFX Spezialeffekte».

Fight Girl

Dienstag 17. März 2020, 13.00–15.00 Uhr
Primar-/Sekundarstufe I 6. – 9. Klasse

Die zwölfjährige Bo ist eine ebenso begabte wie hitzköpfige Kickboxerin. Doch sie ist abgelenkt von ihren streitenden Eltern, die mitten in einer hässlichen Scheidung stecken. Bo muss lernen, ihre Gefühle im Zaun zu halten – und gleichzeitig akzeptieren, dass sie nicht alles kontrollieren kann.

Der Film «Fight Girl» wurde von der europäischen Jugendjury YAA zum besten Jugendfilm 2019 prämiert.

Schweizer Premiere

Spielfilm, Niederlande 2018
Regie: Johan Timmers
Filmlänge: 84 Minuten
Sprache: Holländisch (Originalfassung mit deutschen UT)

Im Anschluss Gespräch mit Filmgast.

Tipp für Lehrpersonen: Buchen Sie zusätzlich den Workshop «Stunt & Action».

Anmeldung


Cattle Hill

Mittwoch 18. März 2020, 09.30–11.15 Uhr
Primarstufe 1./2. Klasse

Kälbchen Karla lebt mit ihrer Mutter in der Stadt und träumt davon, ein Popstar zu werden. Ihr Vater lebt getrennt von ihnen – weit entfernt auf dem Land. Eines Tages macht sich Karla auf den Weg, um ihren Vater zu besuchen. Auf der Farm ihres Vaters geschehen seltsame Dinge und Karla muss eine wichtige Entscheidung treffen.

Der farbenfrohe Animationsfilm über die kleine Heldin Karla erzählt eine hoffnungsvolle Geschichte: Kleine Taten im Alltag bewirken Grosses!

Spielfilm, Norwegen 2018
Regie: Lise I. Osvoll
Filmlänge: 66 Minuten
Sprache: Norwegisch (Originalfassung mit deutscher Einsprache)
Originaltitel: Ku Toppen

Im Anschluss Gespräch mit Filmgast.

Genug!

Donnerstag 19. März 2020, 09.15–11.15 Uhr
Sekundarstufe I & II 7. - 10. Klasse

Sander hat es nicht leicht: Er ist in Indra verliebt und weiss nicht, wie er ihr näherkommen soll. Außerdem hängen seine besten Freunde Chris und Maarten neuerdings mit dem Kleinkriminellen Emiel ab. Sander versucht mit Emiel auszukommen, damit die Freundschaft zu seinen alten Freunden nicht auseinanderfällt. Als Sander jedoch mit sinnloser Gewalt konfrontiert wird, muss er die Wahrheit aufdecken. Doch ein Video, das im Netz die Runde macht und damit verbundene Vorverurteilungen durch Klassenkollegen machen ihm das Leben schwer.

Ein wichtiger Jugendfilm aus Holland über das Erwachsenwerden und über Freundschaften, die auf den Prüfstand gestellt werden.

Spielfilm, Niederlande 2016
Regie: Tessa Schram
Filmlänge: 100 Minuten
Sprache: Holländisch (Originalfassung mit deutschen UT)
Originaltitel: Kappen!

Im Anschluss Gespräch mit Filmgast.

Tipp für Lehrpersonen: Buchen Sie zusätzlich den Workshop «Stunt & Action».

Anmeldung


Schweizer Kurzfilme für Kinder

Donnerstag 19. März 2020, 13.30–15.00 Uhr
Primarstufe 1. - 5. Klasse


Wie kommt der Film auf die Leinwand und wie werden gezeichnete Filmfiguren auf einmal lebendig? Gemeinsam werfen wir einen Blick hinter die Kinokulissen, untersuchen wie Filmbilder, Musik und Geräusche auf uns wirken und lassen uns von kurzen Filmgeschichten mitreissen. Ein moderiertes und interaktives Programm mit Schweizer Kurzfilmen für ein junges Publikum.

Das Programm wird in Zusammenarbeit mit Roadmovie veranstaltet, dem mobilen Kino und Filmvermittlungsprojekt, das Schweizer Filme in kleine Gemeinden in der ganzen Schweiz bringt.

Sprache: Deutsch (Filme ohne Dialoge)

Tipp für Lehrpersonen: Buchen Sie zusätzlich den Workshop «Metamorphose mit Legetrickanimation».

Anmeldung


Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess

Freitag 20. März 2020, 09.15–11.15 Uhr
Primarstufe 3. - 6. Klasse

Sam verbringt mit seiner Familie die Sommerferien an der Nordsee. Dort will Sam schon mal das Alleinsein trainieren, schliesslich müssen alle Menschen einmal sterben. Doch bald begegnet Sam der eigensinnigen Tess, die einen genialen Plan hat: sie will endlich ihren Vater kennenlernen, der noch nicht weiss, dass er eine Tochter hat.

Ein feinfühliger Film über die Bedeutung von Familie und Freundschaft.

Zentralschweizer Premiere

Spielfilm, Deutschland / Niederlande 2019
Regie: Steven Wouterlood
Filmlänge: 82 Minuten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Mijn bijzonder rare week met Tess

Im Anschluss Gespräch mit Filmgast.

Raus

Freitag 20. März 2020, 13.00–15.00 Uhr
Sekundarstufe I & II 8. - 12. Klasse

Glocke will weg. Er ist der Meinung, dass immer die Falschen am Drücker sind und hat keinen Bock mehr auf diese kaputte Welt. Er rebelliert und protestiert. Glocke engagiert sich gegen Kapitalismus, Ungerechtigkeit und Tierversuche, setzt sich für mehr Naturschutz ein oder zündet schon mal ein Luxusauto an. Doch vielleicht macht er das alles auch nur, um ein Mädchen zu beindrucken? Als sein Bild nach einer Aktion durch die Medien geistert, will er raus.

Philipp Hirsch erzählt in seinem Spielfilmdebüt von einer Gruppe von Aussteigern, die einen neuen Lebenssinn suchen und in überraschender Weise fündig werden.

Schweizer Premiere

Spielfilm, Deutschland 2018
Regie: Philipp Hirsch
Filmlänge: 101 Minuten
Sprache: Deutsch

Im Anschluss Gespräch mit Filmgast.

Tipp für Lehrpersonen: Buchen Sie zusätzlich den Workshop «Moving Images – Tableau vivant».

Anmeldung


Workshops für Schulklassen

Hier klicken für Details!

Metamorphose mit Legetrickanimation

Termin nach Absprache
Primarstufe 1. - 4. Klasse

Ausgehend vom Programm «Schweizer Kurzfilme für Kinder» beschäftigen wir uns mit dem Thema Metamorphose. Natürliche Phänomene wie die Verwandlung von der Kaulquappe zum Frosch oder von der Raupe zum Schmetterling lassen sich wunderbar mit Legetrick nachbilden. Auch in der digitalen Welt ist das «Morphing» ein faszinierendes Stilmittel, um Veränderungsprozesse von Menschen, Pflanzen, Tieren oder Dingen darzustellen.

Der Workshop findet im Klassenzimmer statt und dauert zwei Lektionen.

Nur zusammen mit dem Filmprogramm «Schweizer Kurzfilme für Kinder» buchbar.

Anmeldung


Stunt & Action

Termin nach Absprache
Sekundarstufe I 6. - 9. Klasse

In diesem Workshop zu den Filmen «Fight Girl» und «Genug!» steigen wir selber in die Sportkleider und begeben uns in die Welt der Stuntleute. Wie wird eine Actionszene vorbereitet und inszeniert, damit eine gefährliche Szene glaubwürdig rüberkommt und sich niemand dabei verletzt? Ein professioneller Stuntman/eine Stuntfrau wird vor Ort sein gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern eigene kleine Szenen umsetzen, die erst geprobt und danach für die Kamera inszeniert werden.

Der Workshop findet im Klassenzimmer statt und dauert zwei Lektionen.

Nur zusammen mit den Filmprogrammen «Fight Girl» oder «Genug!» buchbar.

Anmeldung


Creative Coding

Termin nach Absprache
Sekundarstufen I & II 7. - 12. Klasse

Das Live-Codieren von Musik und Visuals entwickelt sich zu einer immer beliebteren Subkultur. Dabei kann Informatik kreativ eingesetzt werden, Programmiersprachen werden spielerisch und experimentell erarbeitet und visuell umgesetzt. Mit Computer und Open-Source Programmen lassen sich somit faszinierende Bildwelten live auf die Leinwand projizieren oder auf Bildschirmen erzeugen. Die Jugendlichen erhalten einen Einblick in ein einfaches Live-Coding Programm und experimentieren an eigenen Visuals.

Der Workshop findet in der Schule statt und dauert zwei Lektionen.

Anmeldung

Moving Images – Tableau Vivant

Freitag 20. März 2020, 09.00–12.00 Uhr
Sekundarstufen I & II 8. - 12. Klasse

Dieser Workshop zum Film «Raus» beschäftigt sich mit der Inszenierung von Menschengruppen in Bildern und deren inhaltlichen Aussagen. Tableau vivant bedeutet «lebendiges Bild». Der Begriff beschreibt die Darstellung von künstlerischen Werken wie Malereien oder Plastiken durch lebende Personen. In Kleingruppen gehen wir auf die im Film «Raus» thematisierten Inhalte ein und inszenieren uns vor der Kamera. Mittels digitaler Bildbearbeitung werden einzelne Fotografien animiert und zu bewegten GIF-Bildern.

Der Workshop findet im Klassenzimmer statt und dauert drei bis vier Lektionen.

Nur zusammen mit dem Filmprogramm «Raus» buchbar.

Anmeldung

Zwillingstrick – VRFX Spezialeffekte

Termin nach Absprache
Primarstufe 3.- 6. Klasse

Ausgehend vom Kinderfilm «Unheimlich perfekte Freunde» zeigen die beiden Spezialisten für Filmeffekte und Virtuelle Welten – Claudio Antonelli und Pascal Achermann – in ihrem VRFX Realtime Studio in Luzern den digitalen «Zwillingstrick». Anhand einer kleinen live produzierten Filmszene mit den jungen Gästen erfahren wir wie Spezialeffekte und virtuellen Welten im Film eingesetzt werden.

Der Workshop findet im VRFX Realtime Studio in Luzern statt und dauert zwei Lektionen.

Nur zusammen mit dem Filmprogramm «Unheimlich perfekte Freunde» buchbar.

Anmeldung

Weiterbildung für Lehrpersonen

Hier klicken für Details!

Kinderfilme im Unterricht

Termin wird noch bekannt gegeben!

Wie können Kinderfilme im Unterricht sinnvoll eingesetzt werden? In diesem halbtägigen Kurs gehen wir anhand zahlreicher Filmausschnitten der Frage nach, was Kinderfilme von anderen Filmen unterscheidet, wie Kinderfilme ihre Geschichten erzählen und wie Filme auf Kinder wirken. Dabei schauen wir auch auf den Lehrplan 21 und welchen Stellenwert Kindermedien darin einnehmen.

Für Lehrpersonen und weitere Interessierte.

Ort: Der Workshop findet in der Stadt Luzern statt.

Kosten: Der Workshop wird kostenlos angeboten.

Anmeldungen: hello@zoomz.ch

Bitte beachten Sie, dass der Kurs nur bei mindestens 5 Anmeldungen durchgeführt wird.